Akute retinale Nekrose (ARN)

Allgemeines

  • meist durch Varizella zoster Virus (VZV) oder Herpes simplex Virus (HSV) ausgelöst
  • häufig immunkompente Patienten (im Gegensatz zur Progressive Outer Retinal Necrosis (PORN) bei Immunsuppression)

Klinik

  • Netzhautperipherie mit kleinen, multifokalen, gelbweissen Infiltraten, evtl. Blutungen
  • schnelle Progression mit zirkulärer Ausbreitung ohne antivirale Therapie
  • okklusive Vaskulopathie, Arteriolen betroffen
  • ausgeprägte Vitritis und/oder Vorderkammerzellreiz

Kontrollen

  • Screeningkontrollen in Mydriase bei Zoster ophthalmicus mit Augenbeteiligung
    • kann auch nach mehreren Wochen auftreten

Therapie

  • systemische antivirale Therapie mit i. v.-Aciclovir (10 mg/kg KG 3 x tgl. für 7-14 Tage) gefolgt von oralem Valaciclovir (1000 mg 3 x tgl.) für 3-4 Monate
    • CAVE: Dosisanpassung bei Niereninsuffizienz, Laborkontrollen der Nierenwerte
  • systemische Steroide ab dem 2. Tag: Anfangsdosis Prednison 1-2mg/kgKG
  • ggf. zusätzlich Ganciclovir (oder Foscarnet) intravitreal
  • ggf. topische Steroide + Zykloplegika
  • ggf. prophylaktische Lasertherapie zur Verhinderung einer rhegmatogenen Amotio

Quellen